Archiv für den Monat: März 2008

Pigdin 2.4.0 – Kodierungsproblem bei ICQ

Vor kurzem ist Pidgin 2.4.0 erschienen.

Dieser schlanke Multi-Protokoll-Messenger auf GKT+ -Basis wird schon seit längerem von mir eingesetzt. Nun erhielt ich aber mit manchen Nutzern von Pidging 2.3.x und 2.4.0 Probleme über das ICQ-Protokoll.

So bekommt man, wenn man denn mit Umlauten schreibt, folgende Mitteilung:

Es gab einen Fehler beim Empfang dieser Nachricht. Entweder haben Sie und XXXXXXXX unterschiedliche Kodierungen gesetzt oder XXXXXXXX hat einen fehlerhaften Client.

oder auf englisch:

There was an error receiving this message. Either you and XXXXXXXX have different encodings selected, or XXXXXXXX has a buggy client.

Als Notlösung kann man einfach das GTK+ 2.12.1 Rev. B der Vorgängerversion von Pidgin installieren.

Die Ursache ist laut Bug-Tracker ein Problem mit dem glib 2.14.5 und der win_iconv-Implementation.

Das Problem ist gereits gelöst, und wird mit der Version 2.4.1 veröffentlich werden.

mindassault

Nun ja, wenn ich dann wieder anfange zu bloggen, dann auch richtig :D

mindassault ist nun endlich fertig.

Es hat ja auch lange genug gedauert. Und ich bin vollends begeistert, was der Karl da auf die Beine gestellt hat.

Zum Entstehungsprozess werde ich nicht soviel sagen, da dies alles schon hier und hier nachzulesen ist.

Auf jeden Fall möchte ich nochmal bei Karl bedanken, denn das Wochenende war einfach nur verdammt geil.

Ebenfalls möchte ich noch ansprechen, dass der komplette Sound des 8-Minütigen Kurzfilms komplett von Sebastian kompomiert wurde. Und dafür kann ich auch nur meinen vollsten Respekt aussprechen, denn das ist einfach auch nur optimal und wunderschön geworden :)

Allen, den dieser Film gefallen hat, möchte ich auch noch Karls YouTube-Seite ans Herz legen, denn dort finden sich auch noch viele coole und bekloppte filmchen :D

Im Westen viel neues

Ja, ich weis … öfters bloggen könnte ich auch…

Aber bei mir hat sich in der letzten Zeit auch einiges getan, sodass ich doch sogut wie keine Zeit hatte und mich erstmal um andere Sachen kümmern musste.

So bin ich seit drei Wochen in Ulm und seit einer Woche dort bei einem großen deutschen Softwarevertrieb angestellt.

Ich habe also (mal wieder) die Zelte in Mühlhausen abgebaut, um woanders nach neuen Möglichkeiten und Herausforderungen zu suchen. Und bis jetzt bin ich komplett überzeugt, die richtige Entscheidung getroffen zu haben. Das Leben und die Leute hier sind soweit alle extrem sympathisch und hilfsbereit, sodass auch das arbeiten hier doch sehr viel Spaß macht.

Mitlerweile habe ich sogar schon ein kleines Zimmer 100m weit weg der Firma gefunden, so dass ich mich so langsam hier einleben kann :)

Nun gut, soviel erstmal dazu. Später vielleicht mehr.